Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bischof Jung besucht zum ersten Mal das Partnerbistum Mbinga

Würzburg/Mbinga (POW) Bischof Dr. Franz Jung besucht im Rahmen einer Pastoralreise von Sonntag, 3., bis Donnerstag, 14. Oktober, das erste Mal das Würzburger Partnerbistum Mbinga in Tansania.

Darüber hinaus informiert sich Bischof Jung in Tansania beim Projekt „Child in the sun“ (CIS) über die Situation der Straßenkinder in der Großstadt Daressalam. Außerdem besucht der Bischof die Abtei Peramiho, die wie die Abtei Münsterschwarzach zu den Missionsbenediktinern gehört. Dort wird der Bischof auch deutsche Missionare kennenlernen, die zum Teil seit Jahrzehnten in Tansania leben und arbeiten. In Mbinga trifft sich Bischof Jung mit seinem Amtskollegen Bischof John C. Ndimbo. Auf dem Programm der Reise steht unter anderem ein Besuch in den Pfarreien Litumbandyosi und Nkile. In Litumbandyosi haben die Erlöserschwestern erst vor kurzer Zeit eine Niederlassung im Partnerbistum Mbinga errichtet. Beide Gemeinden pflegen eine Partnerschaft mit Pfarreien aus dem Bistum Würzburg. Außerdem wird Bischof Jung die neue Radiostation „Hekima“ des Bistums Mbinga segnen, die besonders während der Coronapandemie wichtige Aufklärungsarbeit leistet. Während seiner Reise wird der  Bischof auch die Arbeit im Krankenhaus von Litembo ansehen. Darüber hinaus besucht Bischof Jung die Kaffeekooperative Mahenge Amcos. Dort wird der „Würzburger Partnerkaffee“ angebaut und geerntet. Ziel der Pastoralreise von Bischof Jung ist es, sich vor Ort über die pastoralen Tätigkeiten im Partnerbistum zu informieren. Begleitet wird der Bischof von Ordinariatsrat Monsignore Dr. Matthias Türk, Pastoralreferent Bernhard Lutz, Geistlicher Leiter des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), und von Afrikareferent Pastoralreferent Burkhard Pechtl. Die Partnerschaft zwischen den Bistümern Würzburg und Mbinga besteht seit 1989. Wer die Pastoralreise des Bischofs mitverfolgen möchte, kann dies auf dem Instagram-Account des Bistums Würzburg „bistumwuerzburg“ tun.

(3921/0932; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung