Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Gemeinschaftsgärten für Porto Velho

Diözesanstelle Weltkirche unterstützt Projekt in Porto Velho, Brasilien

Würzburg / Porto Velho: Im Januar 2021 erreichte die Diözesanstelle Weltkirche ein Antrag der Erzdiözese Porto Velho unter der Leitung von Bischof Dom Roque Paloschi. Dom Roque bat um die finanzielle Beteiligung bei der Anlage von gemeinschaftlich genutzten Gärten für die indigene Bevölkerung Porto Velhos. Diese Gärten versetzen die politisch und sozial ausgebeuteten Menschen in die Lage, sich selbst mit frischen und gesunden Lebensmitteln zu versorgen und Überschüsse auf den Märkten zu verkaufen, um Geld für weitere wichtige Dinge des täglichen Bedarfs einzunehmen. Die Covid-19 Pandemie hat die armen Regionen Brasiliens besonders hart getroffen und die Selbstversorgung ist für Viele die einzige Möglichkeit nicht hungern zu müssen.

Inzwischen sind die Gärten angelegt und es wachsen erste Nutzpflanzen in ihnen. Beispielweise wird Maniok angepflanzt, eine Frucht die mit unserer Kartoffel vergleichbar ist.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung