Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Neue Pfarrei der Missionare von Mariannhill in Mbinga

Seit Jahren haben die Gläubigen von Wukiro in unserer Partnerdiözese Mbinga darauf gewartet eine eigene Pfarrei zu werden. Nun haben sie einen eigenen Pfarrer – den Missionar von Mariannhill, Pater Dennis Aura CMM.

Wukiro/Würzburg: Zur Pfarrei Wukiro gehören momentan über 10.000 Personen. Sie besteht aus mehreren ehemaligen Außenstationen der beiden Pfarreien Litembo und Mkumbi. Die Gläubigen leben überwiegend von kleinbäuerlicher Landwirtschaft, vor allem Kaffeeanbau und Forstwirtschaft. Von den ersten Überlegungen im Jahr 1994 bis zur Errichtung der Pfarrei 2020 war es ein langer Weg. Lange haben die Menschen darauf gewartet, einen eigenen Pfarrer und eine gute seelsorgerische Betreuung zu bekommen. Aktiv haben sich die Gläubigen am Kirchenbau beteiligt, selber Ziegel gebrannt und zur Station gebracht. Das Kirchengebäude ist nun, bis auf einige kleinere Arbeiten, fertig gestellt und kann als Zentrum für Gottesdienst, Gebet und Versammlung der Gläubigen genutzt werden. Im Jahr 2016 hat Bischof John Ndimbo, Kontakt mit den Missionaren von Mariannhill aufgenommen und gefragt, ob diese einen Priester für die Station zur Verfügung stellen können. Am 1. Oktober 2020 war es soweit: Pater Moris Msuya und Pater Dennis Aura sind aufgebrochen, um die Mariannhiller Mission im Bistum Mbinga zu starten. Am 4. Oktober wurde Pater Dennis als Pfarrer eingeführt, die Pfarrei offiziell gegründet und den Missionaren von Mariannhill übergeben. Doch es warten noch einige Aufgaben auf den neuen Pfarrer, damit die Seelsorge ohne Hindernisse möglich sein wird. Pater Dennis wohnt zunächst noch im Pfarrhaus der Mutterpfarrei Litembo, weil es in Wukiro noch kein eigenes Pfarrhaus gibt. Dies zu errichten steht als Nächstes an. Die Baupläne sind in der Entstehung und das Baumaterial liegt schon bereit. Wieder haben die Gläubigen selbst gebrannte Ziegelsteine bereitgestellt. Darüber hinaus hat Pater Dennis Pläne: Der Anschluss an das Stromnetz steht noch aus und sauberes Trinkwasser möchte er nach Wukiro zur Kirche und zu den umliegenden Anwohnern bringen. Dafür braucht es Wassertanks, Leitungen und idealerweise auch ein paar Solarpaneele, um während der kalten Zeit warmes Wasser zu haben. Die Leute sind sehr aktiv und haben schon lange auf einen Priester gewartet, der vor Ort lebt und der für sie und mit ihnen arbeitet. Bei der Ankunft von Pater Dennis Aura CMM ging ihr Wunsch in Erfüllung.

Im Namen der Diözesanstelle Weltkirche wünschen wir ihm alles Gute und Gottes Segen für seine Arbeit in unserer Partnerdiözese!

Text: Pater Mario Muschik CMM (Mariannhiller) und Burkhard Pechtl (Weltkirche) Fotos: Pater Mario Muschik CMM

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung